• Titelblatt Armutsbericht plus Münzenstapel, die kleiner werden und Titeltext: Gegen Armut hilft Geld. Der Paritätische Armutsbericht 2020. Paritätischer Armutsbericht 2020

    Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 15,9 Prozent (rechnerisch 13,2 Millionen Menschen) einen neuen traurigen Rekord und den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung erreicht.

  • Neues Verbandsmagazin: "Wir sind Parität!"

    Die neue Ausgabe jetzt downloaden!

  • Wir sind Parität

    Wir präsentieren das neue Erscheinungsbild der Mitgliederplattform "Wir sind Parität"! Die Webseite integriert nun ein Blogformat und eine interaktive Karte aller registrierten Mitglieder. Macht mit!

  • Webzeugkoffer #GleichImNetz Webzeugkoffer #GleichImNetz

    Unser Webzeugkoffer und unsere Tool Tipps haben alles, was Du brauchst: Praxistipps zu Social Media und Hinweise auf brauchbare Internet-Tools. Einfach mal durchklicken!

  • Der Paritätische Newsletter Immer aktuell! Der Paritätische Newsletter. Jetzt anmelden!

    Keine Nachrichten mehr verpassen? Jeden Dienstag neu! Blogbeiträge, Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise, Fachinformationen, Publikationen... alles in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!

Eigentlich sind Beschwerden ein Geschenk: Sie sind eine Chance, etwas zu verändern und damit zumeist zu verbessern. Dies betrifft auch Kinder in der Kindertagesbetreuung. Beschwerden sollten als selbstverständlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit verstanden werden. Kindern...

Weiterlesen

Paritätischer lehnt neue Rechtsform ab.

Weiterlesen
02.12.2020 09:30
Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über die Voraussetzungen der Aufenthaltsverfestigung für anerkannt Schutzberechtigte. Dabei werden insbesondere die Änderungen des § 26 Abs 3 und 4 AufenthG behandelt.
  Ort: Onlineangebot

03.12.2020 10:00
Wie werden Kinderrechte in Deutschland umgesetzt? Die Bundesregierung und die Zivilgesellschaft berichten dafür regelmäßig an die Vereinten Nationen. In diesem Workshop erfahren Sie in einem digitalen Planspiel, welche Akteure mit welchem Wissen an den UN-Kinderrechteausschuss berichten. Sie diskutieren, welche Auswirkungen ein Verfahren bei den Vereinten Nationen auf der nationalen Ebene in Deutschland haben kann. Sie werden durch das Verfahren geleitet und bringen sich mit Ihren eigenen Ansichten und Ihrem Wissen ein.
  Ort: Onlineangebot

03.12.2020 04.12.2020
Der Paritätische Gesamtverband bietet in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Bildungswerk und BV Trans* bis Ende des Jahres Fort- und Weiterbildungsangebote zu inter* und trans*-Beratung im Paritätischen an. Ziel ist, mittels Online-Seminaren mit Mitarbeiter*innen aus allen Feldern der Sozialen Arbeit in Kontakt zu kommen, die bislang keine oder kaum Beratungskompetenz zu den Themen inter* und trans* aufgebaut haben und hierzu Know-how aufbauen möchten. Dadurch sollen neue Multiplikator*innen gewonnen werden, die in ihren Einrichtungen, Organisationen und Paritätischen Strukturen vor Ort das Wissen weitergeben können. Die Seminare sind thematisch in die Bereiche inter* und trans* untergliedert. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Ein Seminar erstreckt sich über zwei halbe Tage.
  Ort: Onlineangebot

GEBLOGGT

Bildungsarbeit unter Pandemiebedingungen: Und plötzlich ist alles anders…

27.11.2020 von Beatrice Schüll und Kai Kneule, 0 Kommentare

Porträt von Beatrice Schüll und Kai Kneule, beide in der Geschäftsführung der Paritätischen Akademie Süd

Bildungsangebote leben von Kommunikation und Austausch – mit dem überraschenden Lockdown im Frühjahr standen Bildungsträger daher vor vielen Herausforderungen. Beatrice Schüll und Kai Kneule, beide in der Geschäftsführung der Paritätischen Akademie Süd (PAS), berichten von Ihren Erfahrungen aus der ersten Coronawelle und wie ihr Bildungsträger daraus gelernt hat, um nun gestärkt den weiteren Verlauf der Krise zu bewältigen.

Zum Tag gegen Gewalt an Frauen: Bei Menschenrechten darf nicht gespart werden

25.11.2020 von Katrin Frank, 0 Kommentare

Hintergrundbild: Frauen verschiedener Hautfarben leben die Hände übereinander, davor Schrift: 25.11. Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen legt den originären Fokus auf die Frauen* als Opfer von häuslicher und sexualisierter Gewalt. Die Polizeiliche Kriminalstatistik wird im Vorfeld vorgestellt und die Zahlen dominieren die mediale Berichterstattung zu dem Tag. Dabei geraten die Mitarbeiter*innen des Gewaltschutzsystems und dessen unzureichende staatliche Finanzierung jedoch oft in Vergessenheit. Was sich deshalb ändern muss, erläutert Katrin Frank, Referentin Familienhilfe/-politik, Frauen und Frühe Hilfen beim Paritätischen Gesamtverband.